Wir schlagen Alarm für sichere Zugangswege!

Unter einer vom Amnesty Arbeitskreis Asyl Regensburg initiierten Aktion rief am 22. Juni das Bündnis #bayernbeibtbunt Regensburg zu einem einstündigen Flashmob auf dem Kassiansplatz in der Regensburger Altstadt auf. Ziel war es, lautstark Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erregen und so auf das politische Versagen bezüglich sicherer legaler Zugangswege nach Europa hinzuweisen. Es ging dabei konkret um die verheerende Situation in libyschen Gefängnissen, die Kriminalisierung von Seenotrettung auf dem Mittelmeer und die fehlenden legalen Zugangswege für Flüchtlinge aus Libyen.
Mindestens 100 engagierte Bürgern und Bürgerinnen aus Regensburg und auch einige Passanten nahmen an den Lärmaktionen teil. Zwischen den Lärmphasen konnte man sich an einem Infostand und mittels einer Fotoausstellung über die Situation der Geflüchteten weltweit informieren.
(Foto: Steffi Rettinger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.